Berlin

Berlin ist mit ca. 3,5 Millionen Einwohner die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Es ist eine Weltstadt der Geschichte, Kultur, Politik, Medien und Wissenschaft. Die Stadt bietet für jeden etwas – es gibt da viele Musseen, Theater, Festivals und aufregendes Nachtleben.

Bildung- und Forschungseinrichtungen

In Berlin gibt es vier Universitäten. Die Humboldt-Universität zu Berlin, die 1809 als Friedrich-Wilhelms-Universität gegründet wurde, ist die älteste Universität Berlins. Die größte Universität Berlins ist die Technische Universität Berlin mit ca. 32. 000 Studierenden und 90 unterschiedlichen Studiengängen. Dann gibt es noch Freie Universität Berlin und Universität der Künste Berlin. Außerdem gibt es in Berlin noch viele Hochschulen und Bibliotheken.

Kultur

Als Kunst- und Kulturzentrum ist Berlin weltweit bekannt. Sehr bekannt ist die sogenannte Museumsinsel, der auch in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Dazu zählen Altes Museum, die Alte Nationalgalerie, Pergamonsmuseum, und das Bode-Museum. Außerdem findet man in Berlin noch zahlreiche Museen verschiedener Themengebiete – das Naturkunstmuseum, das Deutsche Technikmuseum, das Architekturmuseum und historische Musseen (das Deutsche Historische Museum, DDR-Museum, das Museum am Checkpoint Charlie).

Berlin verfügt auch über eine Vielzahl von Theater und Kleinkunstbühnen. Die bekanntesten sind: das Deutsche Theater Berlin, Theater des Westens, Theater am Potsdamer Platz, das Berliner Ensamble, die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und der Friedrich-Palast. Außerdem gibt es in Berlin noch drei Opernhäuser (die Deutsche Oper, die Staatsoper Unter den Linden und die Komische Oper) und Philharmonie.

Sehenswürdigkeiten

Berlin ist als Reiseziel sehr beliebt bei Touristen aus aller Welt. Berlin bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, darunter viele Schösser, Kirchen, Aussichtsplattformen, Denkmäler, Bauwerke. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind: Fernsehturm am Alexanderplatz, East Side Gallery, Brandenburger Tor, Checkpoint Charlie, Berliner Dom, Museumsinsel, Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Berliner Rathaus, Marienkirche, Weltuhr, Bundestag, KaDeWe und viele andere.

Politik

Berlin ist ein wichtiges Zentrum der europäischen Politik. Seit 1990 bzw. seit der Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland mit der Deutschen Demokratischen Republik ist Berlin die Bundeshauptstadt der Republik Deutschland. Ein Jahr später ist des Bundesparlament entschieden, dass auch Regierungs- und Parlamentssitz ihren Sitz in Berlin nehmen werden. Im gleichen Jahr ist auch der regierende Bürgermeister mit der Senatskanzlei von Rathaus Schöneberg ins Berliner Rathaus, das sogenannte „Rotes Rathaus“, umgezogen.

Rotes Rathaus ist gleichzeitig der Sitz des Berliner Senates, der aus dem regierenden Bürgermeister und bis zu acht Senatoren besteht. Der regierende Bürgermeister ist Klaus Wowereit aus der SPD. In ehemaligen Preussischen Landestag befindet sich Berliner Abgeordnetenhaus bzw. das Landesparlament des Landes Berlin. Es sind die Abgeordneten aus SPD, CDU, Die Grünen, Die Linke und Piratenpartei vertretet. Präsident des Abgeordnetenhauses ist seit Oktober 2011 Ralf Wieland aus SPD. In der 17. Wahlperiode (2011-2015) setzt sich das Abgeordnetenhaus aus 149 Mitgliedern zusammen. Eine Legislaturperiode dauert fünf Jahre, sie kann jedoch durch eine Zwei-Drittel-Mehrheit der Abgeordneten oder per Volksentscheid vorzeitig beendet werden.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands sind auch immer mehr Bundesbehörden nach Berlin umgezogen. Acht von vierzehn Ministerien des deutschen Bundeskabinetts haben ihren Hauptsitz in Berlin. Der Rest der Ministerien hat Ihren Hauptsitz an früheren Regierungssitz in Bonn. Auch mehr als 140 Staaten haben in Berlin Ihren deutschen Botschaftssitz.